Krafttier Schaf

Schamanisches Krafttier Schaf - Wissenswertes und Beschreibung

Krafttier Schaf:

Das Schaf wird nicht erst seit dem Christentum mit Ostern, dem Frühlingsanfang und der Wiedergeburt in Verbindung gebracht. Schon seit jeher war es ein beliebtes Opfertier. Betrachten wir die Schafe in freier Natur, sehen wir zunächst wie langmütig die Wiederkäuer zu sein scheinen. Sie trotzen Schnee und Regen mit ihren dicken Fell und stehen genügsam auf den kargsten Weiden, etwa an der Nordsee.
Mit ihrem breiten Körper, den dichten Fell und den dünnen Beinen haben sie eine ganz eigene Silhouette und scheinen manchmal wie festgefroren auf dem Boden zu sein, so geduldig wirken sie. Doch nicht immer, Schafe können auch ganz schön schelmisch sein, wer sie einmal beoachtet hat, weiß, dass Shaun, das Schaf gar nicht so weit hergeholt ist. Vor allem aber unterliegen sie dem Herdentrieb, wo ein Tier hinläuft, müssen die anderen folgen.

Das Schaf als Krafttier steht für die Hingabe und die Bereitschaft sich aufzuopfern. Zudem stehen sie sprichwörtlich für die Unschuld – das Unschuldslamm ist ein Symbol für innere Reinheit, Frieden. Als Krafttier kann das Schaf dabei helfen, seinen Platz in der Herde/der Gemeinschaft zu finden. Es hilft dabei, an das Gute zu glauben und den eigenen Frieden zu finden, denn es gibt kaum ein Tier, das mit mehr Sanftmut assoziiert wird, als ein Schaf. Aber es steht auch für das Wärmende und Nährende, denn seine Wolle bietet einen guten Schutz vor jeglicher Kälte. Aus ihr lässt sich sehr viel spinnen, häkeln und filzen, deswegen ist das Krafttier Schaf auch eng mit Kreativität und der Welt der Träume verknüpft.

Hier gelangst du zum alphabetischen Überblick über die Krafttiere.

Wie du dein Krafttier findest, habe ich hier beschrieben: http://schamanen-garten.de/wie-finde-ich-mein-krafttier/

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.