Krafttier-Alphabet

Krafttier-AlphabetDieses ist der alphabetische Überblick über die Bedeutung der Krafttiere. Klicke auf den Namen des Tieres und du bekommst eine längere Beschreibung. Wie du dein Krafttier findest, habe ich hier beschrieben.

Adler der König der Lüfte steht als Krafttier für die Verbindung mit dem Göttlichebn, für Weitsicht und Freiheit

Ameise – Disziplin, Fleiß, über sich Hinauswachsen, zeigen, was in einem steckt – gemeinsam sind wir stark

Antilope – die Schöne der Savanne als Krafttier verkörpert Grazie, Anmut, Schnelligkeit, Durchhaltevermögen und Willenskraft
Bär – der kräftige Bär ist ein Symbol für Stärke, Mut und Schutz, er steht für aus der Ruhe heraus handeln, Selbstbewusstsein, die Verbindung von innerer und äußerer Welt

Biber – der Biber beißt sich durch und schafft große Veränderungen, er hilft, Träume zu verwirklichen und kreativ zu sein

Büffel – Beharrlichkeit, Vertrauen, Mut und Kraft, sich mit der Gemeinschaft verbinden

Bussard – Der Bussard gilt als Wächter und Bote, er ist häufig zugegen, wenn es Veränderungen im Leben gibt, er steht aber auch für innere Ruhe und Abwarten

Chamäleon Tarnung, Kommunikation, Wandlung, Flexibilität, aber auch eine Hinwendung zur Sprache der Farben

Dachs – der Dachs nimmt Sie mit in das tiefe Innere. Er steht für Selbstheilungskräfte, Rückzug, Besinnen auf das innere Licht, auf die Träume

Delphin – Freude, Unschuld, Verspieltheit, Emotionen, Feinfühligkeit, Hellsicht, Heilung, Kommunikation

Drache – der Drache kommt in vielen Kulturen vor und wird unterschiedlich gedeutet. In China bringt er Glück, in Europa Zerstörung. Auf jeden Fall ist der Drache ein sehr mächtiges Krafttier, der für das Element Feuer steht. Er soll Sie daran erinnern, die Unruhe und das Chaos zu ordnen zu zu beherrschen, aber auch die eigenen Ängste und Einschränkungen mutig zu überwingen

Eichhörnchen – Mühelos spring es von Baum zu Baum – das Eichhörnchen ist ein mittler zwischen Himmel und Erde. Es fordert auf, den Mut zu haben, Altes loszulassen und ins Neue zu springen, voller Vertrauen. Zumeist sind es Konflikte zwischen Ego und Herz. Also erstmal im Inneren sammeln und dann voller Vertrauen ins Leben springen.

Einhorn – das heilige Einhorn steht für weibliche Intuition, Hellsicht, Heilkräfte. Aber auch dafür, altes loszulassen und wieder zur Reinheit zu kommen

Elch – sein Geweih wurde früher als Antennen für das Himmliche gesehen. So fordert das friedliche Tier dazu auf, den himmlischen Botschaften besser zu lauschen und die Informationen in das irdische Leben zu integrieren.

Elster – Intelligenz und Anpassungsfähigkeit, für diese beiden Qualitäten steht die Elster. Sie steht für die Fähigkeiten, List und Tücke zu erkennen. Sie gilt als Botin für die spirituelle Anderswelt, und hält uns an, beide Welten ins Gleichgewicht zu bringen.

Esel  – die eigenen Blockaden überwinden, steht im Mittelpunkt derer, die dem Esel als Krafttierbegegnen. Er fordert auf, sich seinen Themen zu stellen und den Weg etwas gemächlicher voranzuschreiten.

Eule – mit ihren großen Augen sieht sie selbst im Dunkeln, was wichtig ist. Die Eule steht deswegen für Klarheit, aber auch für die Befreiung von Blendungen und die Hinkehr zu weiblichen Qualitäten.

Falke – das Krafttier Falke steht für Schnelligkeit, für Handeln aus dem richtigen Impuls heraus. Mit ihm an der Seite fällt es leichter, auf die eigene innere Stimme zu hören. Er verbindet Schnelligkeit udn Geduld wie kaum ein anderes Tier.

Faultier – Genieße den Moment scheint das Krafttier Faultier zu sagen. Es hängt kopfüber im Baum, total entspannt und betrachtet das Leben aus einer anderen Perspektive. Wie wir es eben auch mal machen sollten, um unsere eigenen Energierserven zu schonen.

Flamingo – mit seiner rosaroten Farbe ist er ein Symbol für die Liebe. Das muss nicht die leidenschaftliche Mann-Frau-Liebe sein, sondern die Liebe generell, die in einem selbst erwacht und das Herz öffnet.

Fledermaus – gemeinhin wird sie mit Vampiren und Schwarzer Magie in Zusammenhang gebracht. Als Krafttier steht sie für die eigene dunkle Seite, die es zu erkennen gilt und vor allem anzunehmen und zu durchdringen.

Frosch – der Frosch als Krafttier steht für Glück und Reichtum. An seiner glitschigen Haut prallt vieles ab, auch unsere Verletzungen. Er beherrscht zwei Elemente, das Wasser und die Erde und steht deswegen auch für Anpassungsfähigkeit. Und für Fruchtbarkeit und Fülle.

Fuchs der schlaue Fuchs steht nicht nur für Intelligenz als Krafttier, sondern charakterisiert auch die Verbindung zu unseren Vorfahren. Er steht für die Kraft, die aus dem Rückzug ins eigene Innere fließt und dafür, immer einen guten Weg zu finden.

Gans – die wachsame Gans ist ausgesprochen sozial zu ihren Familienmitgliedern. Deswegen steht sie als Krafttier nicht nur für Wachsamkeit, sondern auch für Fürsorge und Reinheit, aber auch für die Bereitschaft, sich aufzuopfern. Und die Kelten und Germanen schätzten sie als Götterbotin, die eng mit der Himmelswelt verwoben war.

Gepard – das schnellste Säugetier der Welt kann blitzschnell die Richtung wechseln. Als Krafttier gibt er genau dafür den richtigen Impuls, jetzt findet alle in rasanter Geschwindigkeit statt. Doch diese kann man kaum lange durchhalten. Also den Impuls nutzen zum Sprung ansetzen und dann wieder Kraft für Neues sammeln.

Geier – der Geier ist vielen unheimlich, weil er sich von Aas ernährt. Dabei verkörpert er eine sehr heilige Handlung, die Transformation des Toten zu etwas Lebensspendenden. Immerhin gehört der Kondor auch zu den Geiern und er steht für hohes Fliegen, großen Überblick und Nähe zu den Göttern. Geier bereiten uns darauf vor, uns von allem zu lösen, um noch höher zu fliegen.

Giraffe –  mit ihren langen Hals hat sie den besten Überblick über die Steppe. Als Krafttier steht sie genau dafür. Es ist Zeit, neue Perspektiven einzunehmen.

Habicht – der wachsame Greifvogel steht als Krafttier für die Verbindung zur Sonne. Er hat den Durchblick und bleibt auch in größter Anspannung so ruhig, dass er vom Aufwind getragen wird. Aber er ermutigt auch, schnelle Entscheidungen zu treffen und nicht zögerlich zu sein.

Hase – der hakenschlagende Hase versteht es, geschickt seinen Jägern davon zu laufen. Mit seinen großen Ohren kann er fast das Gras wachsen hören. Als Krafttier steht er für Fokussierung für die

Hirsch – Als Krafttier steht der Hirsch für Durchsetzungsfähigkeit, Kraft, aber auch für feine Antennen zwischen Himmel und Erde.

Hund – kaum ein Tier ist so treu und liebt so bedingungslos wie ein Hund. Als Krafttier steht er dafür, ein guter Freund zu sein, für die Treue, vor allem zu sich selbst und auch für das Leben im Moment und für Vergebung und feinen Spürsinn

Iltis – der schnelle Iltis aus der Familie der Wiesel steht nicht nur für Schnelligkeit und Anpassungsfähigkeit, sondern auch für Selbsterkenntnis. Er holt aus Verborgenes aus den eigenen Tiefen und steht dafür, die Konsequenzen aus dem eigenen Handeln zu tragen.

Igel – Igel zeichnen sich durch außerordentlich gutes Gespür und Gehör aus. Er versteht es, für sich selbst zu sorgen und zur rechten Zeit sich in sein Inneres zurückzuziehen und seine Stacheln zu zeigen. Könnt Ihr das auch?

Jaguar – der mächstigste Jäger des Dschungels wurde schon von vielen Völkern als Gottheit angebetet. Er steht für den eigenen Weg, den man mühelos findet, Stärke voranzugehen und den richtigen Zeitpunkt zu finden. Er ist stets klar und stark und scheint Einblick in andere Welten zu haben.

Känguru – Das Känguru ist ein ganz und gar einmaliges Tier mit seinem Beutel und seinen hüpfenden Hinterpfoten. Es steht nicht nur dafür, dass das Leben und Schicksal jetzt mit großen Sprüngen angehüpft kommen, sondern auch für das unbeschwerte Zurücklassen von Altem. Es ist sehr schnell und spontan.

Krähe – siehe auch Rabe

Kolibri – Der kleinste Vogel der Welt kann besonders fliegen und sogar im Flug stehenbleiben. Sein langer Schnabel reicht in die Blüten – und somit gilt er als Herzensöffner. Schon die alten Kulturen der Maya haben ihn als Götterboten verehrt und als Symbol und Reinheit, Liebe und Spiritualität sehr geschätzt.

Kuh – Kaum ein Tier steht derart für Mütterlichkeit und Versorgung wie die Kuh. Langsam und stetig bewegt sie sich zwar, bringt aber Fülle und Glück in das Leben derer, die mit ihr sind. Eine Botin in dieser schnellen Welt, nicht bei aller Geschwindigkeit mitzumachen, sondern sich mal Zeit zu nehmen, über das Erlebte wiederzukäuen, bevor man weiter macht.

Kojote – Trickreich überlistet der Kojote Gegner oder Beute. Er ist ein sehr schlaues Tier und bringt viele Neuerungen in seine Umgebung. Als Krafttier steht er nicht nur für neue Wege und Einfälle, sondern auch dafür, die Probleme immer mit dem nötigen Humor und der Leichtigkeit anzugehen.

Katze – kein anderes Tier kann so schleichen wie sie. Katzen haben nicht nur sieben Leben, sondern wohl auch den 7. Sinn, wenn sie sich genau dorthin legen, wo es weh tut oder wem nicht gut geht. Nichtumsonst haben Hexen stets Katzen dabei, sie sollen dabei helfen, negative Energien umzuwandeln. Die Katze ist hoheitlich, ruht in ihrer Mitte und weiß genau, wann sie sich Zeit für sich nehmen muss.

Leopard – ein majäestetischer Vertreter der Savanne. Das Krafttier Leopard fordert uns dazu auf, unsere eigene Größe anzunehmen. Wir sind stark genug, unsere Hindernisse zu überwinden.

Luchs – mit seinen Pinselohren nimmt er Feines wahr. Der Luchs wandelt auf starken Tatzen durch das Leben und kann schnell Lügen und Täuschungen entlarven. Er hat eine sehr scharfe Sicht und erkennt mehr als mit den Augen zu sehen ist.

Maus – als Krafttier steht die Maus für Bescheidenheit, List, aber auch Rückstände bilden können und sich durchbeissen können. Obwohl sie so klein ist, kann sie große Aufgaben bewältigen.

Krafttier MilanMilan Der Milan als Krafttier steht für scharfen Blick, das Finden von Verlorenem und dem Erkennen neuer Perspektiven.

Murmeltier – Das Murmeltier als Krafttier steht für das Zurechtfinden in komplizierten Systemen, für Pfiffigkeit und einen Sinn für Gefahren. Aber es warnt auch, nicht zu lange im Winterschlaf zu bleiben und endlich aufzuwachen.

Meise – die Meise steht für das Kindliche und die Leichtigkeit in uns. Sie hilft uns, wieder unbeschwert durch unser Leben zu hüpfen, uns zu nehmen was wir brauchen und zu vertrauen, dass wir versorgt sind. Sehr schön hat es auch der Blog Rapunzel-Lounge erklärt.

Möwe – Möwen stehen mit der Kraft des Meeres und damit der Weiblichkeit in Verbindung. Als Krafttiere helfen sie dabei, mit dem Rhytmus des Lebens zu gehen. Möwen stehen für Geselligkeit mit anderen, sie behalten den Überblick und finden ihren Weg auch im größten Sturm.

Otter – der Otter kann sich an Land und im Wasser bewegen. Er findet sich also in der Gefühlswelt zurecht, steht aber dennoch mit den Beinen fest auf dem Boden. Leichtigkeit und Verspieltheit sind seine Themen ebenso wie Mut und Erfindungsreichtum.

Panter – der Panter mit seinem schwarzen Fell steht für die Verbindung mit den Kräften der Nacht, aber auch für Schutz und Transformation. Er gilt als Götterbote und als Bote für Veränderung und starke Intuition.

Pferd mit den Pferden galloppiert das Glück ins Leben, sagt man in der Mongolei. Als Krafttier stehen sie für Lebenskraft, Schnelligkeit, aber auch Sanftmut und Reichtum.

Pinguin – das Krafttier Pinguin landet immer auf den Füßen. Er steht für Familiensinn und Sicherheit auch in schwierigen Situationen.

Pfau – Schönheit ist sein stärkstes Attribut. Der Pfau fordert uns auf, unsere Augen wieder für die Schönheit zu öffnen, denn sie liegt einzig und allein in den Augen des Betrachters. Er fordert uns auf, uns unserer eigenen Schönheit bewusst zu werden, stolz unser Rad aufzuschlagen und unsere Pracht zu zeigen – ohne dabei eingebildet zu werden.

Pegasus – das geflügelte Pferd bringt uns zu den feinen Kräften in unserem Inneren. Er bringt Botschaften aus der Himmelswelt und fordert dich auf, dich einfach mal von deiner eigenen Weisheit lenken zu lassen anstatt die Zügel selbst in der Hand zu halten.

Phönix – aus einem Feuerball entspringt der Phönix. Er verbrennt sich selbst und erfindet sich aus seiner eigenen Asche neu. Er gibt Einblicke in die Welt der Ewigkeit und steht für Erneuerung , die Kraft des Wandels, Lebensenergie und neue Hoffnung.

Puma – der Puma, oder Berglöwe, als Krafttier zeigt uns, dass im Rückzug ins eigene Innere die Stärke liegt. Er warnt davor, sich zu sehr von der Außenwelt abzuschotten und bringt Kraft und Schnelligkeit ins Leben.

Qualle – Metamorphose ist angesagt, wenn Quallen in dein Leben kommen. Sie warnt uns davor, vielleicht zu angepasst zu leben und fordert uns auf, unser Durchsetzungsvermögen zu aktivieren. Sie steht aber auch für die Gefühlswelt, denn sie lebt im Wasser.

Rentier – Ausdauer und Geduld sind wichtige Eigenschaften des Rentieres. Aber auch die Fähigkeit, schnell zu flüchten und harte Zeiten zu überstehen. Es hat guten Kontakt zu den Kräften des Himmels, ist sehr sozial und hat seinen inneren Frieden gefunden. Gelassenheit ist ein wichtiger Punkt.

Reh – als Krafttier erinnert uns das Reh an unsere eigene Sanftmut, unsere Hingabe und unser Mitgefühl. Es schenkt inneren Frieden und Feinfühligkeit. Es iszt nichts Schlimmes daran, sich schutzlos zu fühlen.

Rabe als Krafttier steht der Rabe für die Verbindung zwischen Leben und Tod, das mehr Sehen als das was ist. Er steht für Intelligenz und Hellsichtigkeit, aber auch, sich seiner eigenen Dunkelheit zu stellen und wieder ins Licht zu fliegen.

Ratte – in größten Katastrophen sind Ratten oft die einzigen Überlebenden. Intelligent, widerstandsfähig hats ei keine Scheu vor der Dunkelheit, sondern räumt dort auf, wo es notwendig ist und kämpft sich auch durch die dunkelsten Gänge im festen Wissen, an ihr Ziel zu kommen. Ihre feinen Sinne retten ihr das Leben.

Reiher – Der Reiher mit seinem langen Hals verbindet Himmel und Erde. Er fischt zielgerichtet in den Gewässern und behält stets seine Würde, Geduld. Er steht für eine starke Innere Stimme und Intuition und das Schöpfen in dem, was unter dem Bewussten liegt.

Rotkehlchen – Das Krafttier Rotkehlchen wurde schon früher als Glücksbote angesehen. Es deutet darauf hin, die Sprache des Herzens zu sprechen.

Schaf – das Schaf als Krafttier steht für Hingabe, die Bereitschaft sich aufzuopfern, aber auch den Herdentrieb und Unschuld.

Schildkröte – ja, sie ist nicht die Schnellste. Aber sie hat einen unglaublich guten Orientierungssinn und kann sich sehr gut schützen.

Schlange – die Schlange kann ihre alte Haut abwerfen, wenn es Zeit für eine neue Lebensphase ist, Das sollten wir ihr nachtun. Gleichzeitig steht sie für Gesundheit und Lebenskraft.

Schmetterling – Metamorphose ist seine stärkste Eigenschaft. Erst Raupe, dann verpuppen und schließlich ein leichter, bunter Schmetterling. Verspieltheit ist die Eigenschaft des Krafttieres Schmetterling ebenso wie Leichtigkeit, aber immer auch Wandlung und Transformation.

Schnecke – die Schnecke erinnert uns daran, dass es Zeit ist, sich in sein Inneres zurückzuziehen und sich um sich selbst zu kümmern. Sie ist Sinnbild für Zentrierung.

Schwan – der weiße Schwan ist ein Symbol der Ehe und der Unschuld. Als Krafttier steht er für Liebesfähigkeit, Reinheit, aber auch Loyalität. Und nichtzuletzt für Veränderung des Blickwinkels, aus dem häßlichen Entlein wird immer ein hoheitlicher Schwan.

Schwein – das Schwein als Krafttier kündigt nicht nur zu Silvester Glück und Wohlstand an, auch den Zustand, sich rundum wohlzufühlen. Zudem zeugt es von Schläue, Fruchtbarkeit und ist ein Helfer bei der Suche nach der Verbindung mit Mutter Erde und der eigenen Liebesfähigkeit.

Skorpion – der Skorpion fordert uns auf, uns mit Vergänglichkeit und den Tiefen des Lebens zu beschäftigen. Welches unserer eigenen Leiden ruft nach Erlösung und Befreiung? Es ist keineswegs sein Stachel, der ihn ausmacht, sondern er ist ein Anzeiger für die eigenen Schatten und führt sicher durch die eigene Unterwelt.

Spatz – Spatzen sind mitteiligungsfreudige Vögel, als Krafttiere stehen sie für die Kommunikation, warnen aber auch vor zuviel Klatsch und Tratsch.

Krafttier Spinne
Krafttier Spinne

 

 

Spinne – ausdauernd baut sie ihr Netz immer wieder, auch wenn es zum x-ten Mal kaputt gegangen ist. Die Spinne ist eine clevere Jägerin. Als Krafttier steht sie für Weiblichkeit, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein, einen guten Jagdinstinkt und schnelle Entscheidungen. Sie erinnert dich daran, dass du in einem Netz guter Verbindungen bist.

Steinbock: Der Steinbock als Krafttier steht für Entscheidungsfreude, meistern großer Herausforderungen. Er meistert seinen Weg dort, wo es für viele unmöglich scheint, weiterzukommen. Er bezwingt spielend die Angst und klettert in höchste Höhen. Seine gebogenen Hörner sind übrigens sichelförmig wie der Mond.

Stier – innere Stärke und das Verharren auf dem eigenen Standpunkt zeichnen den Stier aus. Er ist gleichzeitig ein Vertreter der männlichen Kraft, er steht für Konzentration, Ruhe und Gelassenheit, aber auch für Durchsetzungsvermögen und Kampf. Gesundheit und Fülle werden ebenfalls mit ihm verbunden.

Tiger – Als Krafttier steht der Tiger für Lebenskraft, aber auch für Stärke, seinen Weg allein gehen zu können. Er hat einen hervorragenden Instinkt und eine gute Durchsetzungskraft. Er ist ein sehr männliches Tier und steht mit der Sonne in Zusammenhang.

Taube – schon von jeher ist die Taube das Symbol des Friedens und der Hoffnung. Und der Frischverliebten. Sie kann nicht besonders gut fliegen, aber erreicht ihr Ziel und hält als Botin oft Botschaften für andere Menschen bereit.

Uhu – siehe Eule

Vielfraß – er gehört zu den Mardern und zeichnet sich durch außerordentliche Schlauheit aus, aber auch Ausdauer, Mut und Ideenreichtum. Er überwindet Hindernisse mit guten Einfällen.

Wal: Wale gelten für viele als die Seele unserer Welt. Das Krafttier Wal ist ein Bote der Heilung, der uns in die tiefsten Tiefen führt und uns dennoch sicher fühlen lässt. Er ist ein Führer zu unserem tiefsten Inneren und zu unserem inneren Kind.

Waschbär – Als Krafttier steht der Waschbär für deu Dualität, für Licht und Schatten, Männlich und Weiblich, Irdisches und Übersinnliches. Er zeigt Hellsichtigkeit an und mit seinem Witz findet er auch aus schwierigen Situationen immer noch einen guten Ausweg. Er erinnert uns daran, uns und die Lebensfreude nicht aufzugeben.

Wolf – lautlos jagend, ein Familientier mit außerordentlichem Sozialverhalten, das ist der Wolf. Sie sind ausdauernd und weise Führer durch dunkle Welten.

Widder: Starker Wille und Kampffreundigkeit macht den Widder aus, aber auch Sprunghaftigkeit.Er steht für Neugierde und ist ein sehr guter Begleiter für Neuanfänge, mit dem Widder hat man die nötige Kraft, sich auch gegen die eigenen Widerstände durchzusetzen.

Wiesel: Das Wiesel sucht im Verborgenen und erlegt auch große Gegner wie Ratten. Das heißt, als Krafttier geht es tief ins Unterbewusstsein und kann mit der Seele Kontakt aufnehmen, auch wenn diese einige Anteile irgendwo verloren hat. Es ist schnell und schlau und lässt sich nicht beirren.

Yak: Den Widrigkeiten trotzen – das kann der Yak, der in extremsten Bedingungen mit seinem dicken Fell bei minus 40 Grad im Winter überlebt. Er schiebt einfach den Schnee beiseite und findet darunter Gras. Das Krafttier Yak bedeutet Ihnen, auch schwierige Situationen lassen sich meistern, am besten, indem man einfach die Ruhe bewahrt.

Zebra – Schwarz und Weiß vereint das Zebra in sich. Zwei Gegensätze können also harmonisch miteinander sein, und das an einem Tier, das für Schnelligkeit und Lebenskraft steht. Das Krafttier bringt die Aufgabe, Gegensätze im eigenen Leben zu vereinen und friedlich zusammenzuführen.

Ziege: Die Ziege ist eigentlich ein hochverehrtes, heiliges Tier, das eine kraftvolle Milch gibt und große Kletterleistungen vollbringen kann. Sie steht nicht nur für Sprunghaftigkeit und Durchsetzungsvermögen, sondern auch für Kräuterkunde, denn ihre feinen Antennen wissen immer, wo es die besten Kräuter gibt. Sie ist ebenfalls eine gute Helferin, um neue Vorhaben durchzusetzen.

 

 

30 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.