Krafttier Wal: Ganz in die Tiefe gehen

Krafttier Wal
Das Krafttier Wal steht für uraltes Wissen. Schließlich sind Wale die wohl ältesten Tiere dieser Welt. Sie gelten als Hüter des Wissens der Erde. Sie dringen sehr tief unter Wasser vor. Wasser steht im übertragenen Sinne immer für unsere Gefühlsebene, Wale also dringen in unsere tiefsten Seelenebenen vor  und bewegen sich dort mühelos. Altes lassen sie frei, dafür tauchen sie auf, atmen aus und stoßen den alten Sauerstoff aus, was manchmal spektakulär aussieht. So wie es vielleicht auch für unsere Umgebung wirkt, wenn wir endlich Altes loslassen, von dem wir uns schon lange trennen sollten, um Platz für Neues zu schaffen. Doch das allein ist es nicht. Das Krafttier Wal hat eine große Sehnsucht nach Tiefe, er spürt, dass dort sein Zuhause ist, dass es nicht darum geht, im Außen sich gut darzustellen, wie etwa der Pfau. Wale suchen den Kontakt zu den anderen, sie sind sehr soziale Tiere und können sich über große Distanzen, teilweise mehrere 1000 Kilometer unter Wasser mit ihren Gesängen verständigen. Alles, was er dafür tun muss, ist, richtig zu atmen, im Wasser zu bleiben und zu vertrauen. Er setzt ein Zeichen, sich seiner Größe bewusst zu werden. Du bist viel mehr als es dir scheint. Schau nur hin, fühle. In dir ist alles Wissen der Erde, du brauchst nichts zu kontrollieren, schwimm einfach mit dem Meer dorthin, wo es dich treibt.

Wale kennen die versunkensten Welten, haben ein gutes Gedächtnis und gelten in vielen Mythen als Stütze und Gedächtnis der Welt. Er führt uns zu ganz altem Wissen, ist ein Seelenführer und hilft uns, alte Verletzungen zu heilen. Dabei ist er stets gut eingebunden in einen Sozialverband, Wale sind kaum Einzelgänger, sonder lieben das Leben mit anderen zusammen.

Das Krafttier Wal ist ein guter Helfer in schwierigen Zeiten, er führt dich immer wieder in die Tiefen deiner Seele und hilft dir, deine eigenen Lieder zu finden. Der Wal bedeutet dir, dich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und unabhängig zu werden. Finde deine eigenen Lieder, um die Welt zu heilen, aber wisse, wenn du die Welt heilen willst, musst du bei dir beginnen und deine Größe annehmen. Nutze die Kraft des heilenden Wassers, die Kraft der Reinigung, um dein eigenes, strahlendes Inneres zu erkennen.

Wale haben eine dicke Haut, die viel ertragen kann. An der vieles einfach abperlt. Das kann man sich von ihnen abschauen. Sie haben einen relativ großen Kopf, was für Schläue und ein extrem gutes Gedächtnis steht.

Eines können Wale nicht: An Land sein. Dort sterben sie oftmals, gestrandet in ihrer Größe. Genauso wie wir Menschen, wenn wir unserem Fluss der Gefühle entrissen werden und irgendwo an Küsten gespült werden, die uns fremd sind. Doch Wunder sind möglich, mit der Hilfe der anderen haben es tatsächlich schon gestrandete Tiere geschafft, wieder zurück ins Meer zu kommen.

9 Comments
    • Andrea_Lammert
    • Andrea_Lammert
        • Andrea_Lammert

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.