Krafttier Eichhörnchen: Starke Sprünge

Krafttier Eichhörnchen

 

Das Krafttier Eichhörnchen trägt viele herausragende Kennzeichen. Da ist zum einen diese enorme Sprungkraft. Das Eichhörnchen ist vielleicht eines der wagemutigsten Säugetiere – denn mit seinem Sprung zum nächsten Baum lässt es Altes hinter sich und scheint gar nicht darüber nachzudenken, ob es die Distanz schafft. Seine Sprünge überbrücken mühelos das Zehnfache seiner Körperlänge. Es kann aufgrund seines leichten Körperbaus bis ganz oben in die dünnen Äste hervordringen und schüttelt auf diese Art und Weise seine Verfolger ab. Typisch ist der tänzelnde Gang des Tieres, das sich auch auf festem Boden immerzu nur hüpfend fortzubewegen scheint. Dabei strahlt es eine Leichtigkeit aus, die uns einfach fasziniert, wenn wir es beobachten. Der lange, buschige Schwanz wird dabei immer als Gleichgewichtshilfe in der Luft benutzt. Mit seinen Fingern sind Eichhörnchen sehr geschickt und können fast wie Menschen die Nüsse halten und daran knabbern.

Die Bedeutung des Krafttiers Eichhörnchen

Eichhörnchen stehen für die Fähigkeit, große Sprünge zu wagen und hoch hinaus zu klettern – mit Leichtigkeit. Wer Eichhörnchen beobachtet, der erkennt, dass es aussieht, als hätten sie auch Spaß beim Springen von Baum zu Baum. Damit wagen sie sich höher in die Bäume als alle anderen Säugetiere und sind dem Himmel sehr nahe. Gleichzeitig können sie auch extrem flink die Erde erreichen – also das Weltliche. Damit stehen sie in engem Zusammenhang mit dem ewigen Geplapper des Verstandes, der in die Herzensdinge hineinredet. Kaum zu stoppen sind die Gedanken, ebenso wie das Eichhörnchen, das schnell die Ebenen wechselt. Dabei aber hadert es nicht mit dem, was ist, sondern genießt in Freude sein Leben und hoppelt sich blitzschnell dadurch.

Wer Eichhörnchen genau beobachtet, bemerkt aber auch, dass sie sich unglaublich laut und ausgiebig streiten können. Das ist auch eine Seite des Eichhörnchens, dass es auf Streit hinweist, entweder im Außen oder im eigenen Inneren. Hier lohnt es sich, sich mal in seinen eigenen Kobel zu verziehen und eine Auszeit zu nehmen, um zu analysieren: Warum streite ich mich? Welche Kräfte streiten sich in mir? Was möchte deutlicher gesehen werden? Verneine ich Anteile in mir?

Das Krafttier Eichhörnchen weist aber auch auf ein extrem gutes Gedächtnis hin und eine hervorragende Merkfähigkeit. Und es ist schlau – es findet immer einen Ausweg, auch wenn es im kalten Winter seine Nüsse vergraben hat und nicht mehr wiederfindet. Dann buddelt es an anderer Stelle und holt seine alten Vorräte empor. Und aus dem Vergessenen kann ein Baum wachsen – so sollten wir es auch mal halten, Dinge einfach loslassen, damit etwas Großes daraus wachsen kann.

Bei den Germanen war das Eichhörnchen übrigens nicht so hoch angesehen, Ratatoskr, so sein Name in den Nordischen Sagen, galt dort als Bote des Streits, den es zwischen dem Drachen Nidhöggr und dem Adler Orn immer wieder nährt. Es steht vielleicht auch als Sinnbild für den ewigen Widerspruch zwischen Herz und Verstand.

Mit seiner Farbe rot übrigens ist das Krafttier Eichhörnchen ein Symbol des Feuers.

Weitere Krafttiere findest du in meinem Krafttier-Alphabet.

Wie du dein Krafttier findest, habe ich hier beschrieben: http://schamanen-garten.de/wie-finde-ich-mein-krafttier/

Süße Szenen von Eichhörnchen findet Ihr hier:

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.