Mai-Mond

Der Mai ist endlich gekommen. Ein Monat, der zu den schönsten gehört. Welche Energien bringt uns der Wonnemonat Mai?

Er beginnt mit dem Hexenfest schlechthin: Beltane, auch Walpurgis genannt, lässt uns in den Mai tanzen. Dass das möglich ist, dabei hilft uns ein ganz profaner Feiertag, der Tag der Arbeit, der übrigens nicht nur in Deutschland gefeiert wird. Fröhlich und ausgelassen tanzen wir in den Mai, je bunter und sinnlicher, umso besser.

Denn wohl kein Monat im Kalender steht so für Lebensfreude wie der Mai. Kein Wunder, denn jetzt bricht das Leben aus allem heraus. Jungvögel zwitschern in den versteckten Nestern, Buchen zeigen ihr schönstes Grün und selbst die Eiche kann jetzt ihr Winterkleid nicht mehr halten.

Das Leben bricht aus allem heraus, im Wald im schönsten, hellen Grünton. Eine Farbmischung aus dem Ton des Herzchakras und des Sonnengeflechtes. Und vielleicht heißt der Mai genau deswegen auch Wonnemonat. Es isr sonnig und meistens auch warm. Nicht in diesem Jahr, da ist es kühl. Da mahnt er uns zur Geduld mit dem Sommer und vielleicht auch mit uns. Vielleicht ist es noch nicht so weit, leichte Sommerkleider anzulegen und die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut zu genießen. Vielleicht sollen wir noch ein wenig ins Innere gekehrt bleiben, um dort klarschiff zu machen. Denn das ist nötig in dieser Zeit, in der alles auf dem Kopf steht und es ins Eingemachte geht. In einer Zeit, in der wir unsere sozialen Kontakte nun schon so lange beschränken müssen, in der wir abends zu Hause bleiben müssen, da scheint es eben angebracht zu sein, sich mit dem eigenen Inneren zu beschäftigen. Also schnell aufräumen, denn der Sommer kommt garantiert. Und wenn es jetzt warrm wird, dann mit einer Wucht, die uns mächtig schwitzen lässt.

Alles in uns wartet jetzt darauf, sich auszudehnen. Es möchte ins Leben tanzen, möchte die Welt entdecken, Neues ausprobieren und Schaffensfreude leben. Doch das geht nur, wenn wir Altes ablegen. Das, was uns den Winter über eingezwängt und gezwickt hat, uns in starrer Form gehalten hat, das bricht nun auf. Unsere Seele möchte raus. Möchte raus aus Verzicht und Verleugnungen, sie möchte das Leben genießen – ganz. Sie möchte jetzt das leben, was in uns schon so lange ruft. Doch oftmals stehen wir uns selbst im Wege, bleiben einfach zu lange in ungesunden Strukturen, engen uns selbst ein, beschneiden uns selbst in unserer Freiheit, obwohl wir genau wissen, dass es uns nicht gut tut. Jetzt ist die Zeit, das Leben ausbrechen zu lassen, Es ist Zeit in die Liebe zu kommen. Die Liebe, die ganz tief in uns schlummert anzuerkennen und ihren Botschaften zu lauschen.

  • Kannst du das Leben lieben, so wie es sich die grade zeigt? Voll und ganz dankbar sein für alles und in prickelnder Liebe für das sein, was dich umgibt? Wenn nicht, tauche ab in dich und schaue, was dich hindert.
  • Kannst du deine Vitalität voll ausleben, die durch deine Adern strömt? Spürst du es voll fließen oder merkst du, dass es sich irgendwo verliert? Schaue genau, wo es sich verliert, denn das ist ein Schlüssel für Veränderungen.
  • Kannst du die Kreativität spüren, die jetzt überall pulsiert? Es ist eine Schaffenskraft, die auch sehr viel mit Erotik und Sexualkraft zu tun hat, aber es ist eben nicht nur eine Sexualkraft, es ist due pure Freude, Neues in die Welt zu setzen. Wo möchtest du Neues erschaffen?
  • Kannst du dein Herz öffnen, für das, was kommt, egal, wie es kommt?

Öffne Dein Herz. Ganz. Schau hinein und lebe die Liebe! Es gibt keinen anderen Weg.

Newsletter abonnieren - bleib auf dem Laufenden

Kategorie Monatsenergie

Das bin ich: Schamane und Heiler sind große Worte für Qualitäten, die jeder in sich trägt. Keines davon erscheint mir ein passender Begriff oder gar ein passendes Bild, denn eigentlich ist der Gedanke vermessen, dass man andere heilen kann. Was ich aber kann, ist dir Raum geben für deine Themen, dir passende Fragen stellen und Prozesse in Gang bringen. Das ist, was ich tue, egal, ob ich als Buchautorin, Kräuterfrau oder Tierheilpraktikerin arbeite oder einfach nur mit dir einen Tee trinke. Mehr über mich findet Ihr auf auf meinem Reiseblog www.indigo-blau.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments