Heilkraft Roter Beete: Gesundheit aus der Knolle

Heilkraft Rote BeeteAlle Welt spricht gerade über Kürbisse – ich finde ja die Rote Beete viel spannender. Sie ist ein echtes Superfood und reich an wichtigen Stoffen für unseren Körper. Die Heilkraft Roter Beete war schon unseren Vorfahren bekannt und die Knolle war wichtiger Vitaminlieferant, um über den Winter zu kommen.

Rote Beete – reich an Folsäure

Wer sich mit der Roten Beete befasst, fragt sich irgendwann, was sie eigentlich nicht kann. Sie soll den Blutdrunk senken und wirkt sich positiv auf die Leber aus, denn sie unterstützt mit ihrem hohen Betanin-Gehalt das Organ bei der Entgiftung. Das ist auch den Russen bekannt, deswegen sind Rote-Beete-Gerichte wie etwa Borschtsch, die Rote-Beete-Suppe oder ein Salat dort auch so beliebt. Sie helfen nach zu viel Wodka-Konsum schnell wieder auf die Beine. Wer die Knolle aufschneidet, dem rinnt stark färbender Saft entgegen und im Nu sind die Hände blutrot gefärbt. So haben die Menschen früher der Roten Beete Kranken zur Stärkung gegeben. Keine falsche Idee, denn tatsächlich hat die blutrote Knolle etwas Stärkendes. Sie ist reich an Folsäure, Eisen und Kupfer und bringt schlappe Menschen schnell wieder auf die Beine. Wer sie regelmäßig isst, also einmal pro Woche, schützt zudem sein Herz gegen Infarkt und auch Schlaganfälle sollen weniger häufig auftreten.

Heilkraft Roter Beete als Stimmungsaufheller

Nicht nur das ist ihr Wunderwerk. Sie kann zudem den Homocystein-Spiegel im Blut senken. Homocystein entsteht beim Eiweißabbau im Körper und kann Krankheiten wie Depressionen, Osteoporose, Herzinfarkt, Alzheimer oder auch Augenkrankheiten hervorrufen. Rote Beete also entschärft diese schädliche Aminosäure.

Und die Knolle kann noch mehr außer färben. Ihr Betain erhöht die Serotoninsausschüttungen in unserem Körper und sorgt für Glücksgefühle. Außerdem reguliert sie den Blutdruck und hilft bei der Entschlackung und Wundheilung. Und sogar als Vorbeugung gegen Krebs wird sie eingesetzt.

Die Rote Beete ist nicht nur als Knolle genießbar, wer sie im Garten hat, der sollte einmal die Blätter probieren. Sie sind wahre Vitaminbomben und schmecken zudem auch noch köstlich im Salat oder Smoothie oder als Suppe.

Eine Übersicht über meine Heilkräuter-Postings findet Ihr hier.

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.